SEO Content reloaded: Holistischer Content

Ein Trend 2018 und ein Must-have, wenn es um Content und Content-Optimierung geht, ist holistischer Content. Holistisch bedeutet umfassend und in Bezug auf Webseiteninhalte sind hier umfassende Informationen gemeint, die möglichst alle Nutzerfragen beantworten.Es entscheiden längst nicht mehr nur die reine Optimierung von bestimmten Ranking-Faktoren, wie Keyword-Density oder Anzahl und Qualität der Backlinks über die Platzierung einer Website in den organischen Suchergebnissen. Wenn auch noch etwas grob, so erfasst doch die Suchmaschine Google spätestens seit dem RankBrain-Algorithmus über  die Bedeutung bzw. den Sinn und die Informationstiefe des Contents. Dabei geht es nicht um Masse, sondern um Klasse. Nur wenn der Content die umfassenden Antworten auf die von Nutzern gestellten Fragen liefert, wird eine sehr gute Platzierung der Website in den organischen Suchergebnissen bei entsprechenden Suchanfragen wahrscheinlicher.

Wie wird holistischer Content realisiert?

Geht es an die konkrete Umsetzung von holistischem Content, ist ein wichtiger Faktor zu beachten, die Aufmerksamkeitsspanne des Nutzers. Studien haben gezeigt, dass diese gerade mal noch acht Sekunden beträgt (siehe Artikel). Es gilt also, eine Kombination aus übersichtlich gestalteten Seiten und schnellen Ladezeiten zu haben. Zugleich muss Content so aufbereitet bzw. erstellt werden, dass die für den Nutzer relevanten W-Fragen im Text beantwortet werden. Tools wie beispielsweise Answer the public (answerthepublic.com) geben nach Eingabe eines Suchbegriffs die relevanten W-Fragen an. Diese Angaben in Liste oder grafischer Darstellung geben eine wichtige Orientierung bei der Gestaltung der Inhalte, insbesondere wenn es um den Informationsgehalt von Infografiken, Texten, Bildern und Videos geht.Texte sollten sinnvoll gegliedert werden, so dass ein Speedreading für den Nutzer möglich ist. Innerhalb des Textes helfen Infografiken, Bilder oder Videos, die Aufmerksamkeit des Nutzers zu erhalten. Eine Form zur Erhaltung der Nutzeraufmerksamkeit ist die Integration von Aufzählungen mit den wichtigsten Fakten zu einem Thema in einem Text. Die Aufzählungen müssen auch innerhalb des Textes thematisch passend eingesetzt werden. Die Listen sollen für den Nutzer die thematisch relevanten Informationen übersichtlich zusammenfassen und darstellen.Vor der eigentliche Erstellung eines Textes steht das Konzept, das gleichermaßen bei allen Texten angewendet werden sollte. Füllwörter und hohle Phrasen ohne Informationsgehalt für den Nutzer blähen die Texte unnötig auf.Der holistische Content sollte klar und einfach strukturiert sein  und die relevanten Informationen direkt auf den Punkt bringen.

Welche Seiten brauchen eine Optimierung mit holistischem Content?

Jetzt stellt sich für alle, die bereits eine Webseite mit Content haben, die Frage, wo zuerst mit den Optimierungen von Texten begonnen werden soll. Hilfe bietet eine Aufstellung mit allen Seiten, die die zentralen und trafficstärksten Seiten sind. Da hier die meisten Besucher landen, sollte auf diesen Seiten der Content bzw. die Texte einer kritischen Prüfung unterzogen werden.Relevante Seiten sind auch die, mit denen neue Kunden gewonnen werden sollen. Es muss geprüft werden, ob die Texte die nutzerelevanten Fragen beantworten. Mit den folgenden Maßnahmen lässt sich der Inhalt so optimieren, dass er semantisch (sinnvoll) und holistisch (umfassend) für den Nutzer und auch für die Suchmaschine wird.

Holistischer Content – Qualität und Mehrwert

Die holistischen Texte zeichnen sich nicht durch mehrere tausend Wörter aus, sondern durch Qualität und Mehrwert für den Nutzer. Die Länge entscheidet nicht über die Qualität des Textes, sondern der Informationsgehalt für den Nutzer ist das Qualitätskriterium. Wird das Thema angemessen behandelt und alle nutzerrelevanten Fragen beantwortet, ist der erste Schritt für holistischen Content getan. Die Suchintention des Nutzers ist der Faktor, der auf die Länge des Textes Einfluss hat. Es gibt zum ersten Testen, ob der Content die Anforderungen erfüllt, WDF*IDF Funktionen in SEO-Tools zur Verfügung, um die Relevanz, die der Text für die Suchmaschine hat, zu ermitteln.

Ein 10-Punkte-Plan für holistischen Content

Mit dem 10-Punkte-PLan geht es Schritt für Schritt zu Inhalten mit Mehrwert für die Zielgruppe(n) und damit langfristig auch zu hochwertigem Content, der die Suchmaschinen befriedigt.
  1. festlegen, welche Angebote / Informationen für die Zielgruppe bereit gestellt werden sollen und auf welche Seiten man sich konzentrieren will
  2. Konzept erstellen, in dem festgehalten wird, ob alle Inhalte oder nur ausgewählte Seiten bei der Optimierung berücksichtigt werden sollen
  3. Rahmenbedingungen für die Texte festlegen wie Stil, thematische Ausrichtung und Textlänge sowie Leseransprache
  4. verwandte Themen ermitteln und Verknüpfungen herstellen, um den umfassenden bzw. holistischen Content zu bieten
  5. Leser muss merken, dass der Anbieter hinter seinem Content steht und von diesem überzeugt ist / vom Thema Ahnung hat / Experte auf dem Gebiet ist
  6. Ziele definieren, die mit dem Content erreicht werden sollen
  7. Bedürfnisse der Zielgruppe(n) ermitteln
  8. Usability und Design der Website berücksichtigen und bei Bedarf optimieren
  9. regelmäßige Wiederholungen der Schritte, insbesondere eine Analyse der Bedürfnisse der Zielgruppe(n) und eine wiederholte Beobachtung des Wettbewerbs und der Trends zum Thema sind unverzichtbar. Holistischer Content wird nicht einmalig erstellt und bleibt unverändert, sondern muss bei Bedarf (Änderungen der Zielgruppenbedürfnisse etc.) angepasst und optimiert werden.
  10. holistischer Content zeichnet siich durch eine klare Struktur mit folgenden Mitteln aus:
    • Zwischenüberschriften
    • Listen / Aufzählungen
    • Tabellen
    • kurze Sätze für einen reibungslosen Lesefluss
TIPP: Die Texte sollten im Zeitalter der mobilen Endgeräte auch auf diesen gut lesbar für den Nutzer sein. Zudem sollten Websites sowohl auf klassischen Displays als auch auf mobilen Endgeräten durch schnelle Ladezeiten überzeugen. Holistischer Content ist snackable Content, beantwortet alle relevanten Fragen zu einem Thema und ist auch beim Speedreading leicht zu konsumieren. Holistischer Content befriedigt in erster Linie die Nutzerbedürfnisse. Diese Nutzerbedürfnisse stehen im Mittelpunkt, denn nur wenn der Inhalt an den Nutzerbedürfnissen ausgerichtet wird und diese befriedigt, erreicht man die gesteckten Ziele wie eine bessere Platzierung in den organischen Suchergebnissen und die Gewinnung von Kunden.

Ein Kommentar zu “SEO Content reloaded: Holistischer Content

  1. Diesdas - Februar 15, 2018 3:13

    ist auch richtig so die entwicklung der content faktoren weil das auch für den nutzer nicht mehr so spammig wird in den suchergebnissen. man findet viel schneller was man sucht als vor paar jahren noch!!

Schreibe einen Kommentar

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Sterne, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...